billard in amsterdam  
  l o u n g e
  v a b a n q u e
  d a r k r o o m
d o c k  
  c o n t a c t
  l i n k s
klein beigeben, freitags
 
 
wie leer eine straße sein kann
im dreivierteltakt
hämmert nacht gegen abgedunkelte fenster
man lugt hindurch
und stellt die reisetasche siegessicher ab.
wenige stunden später haben postboten
ihre nasse schnauze am parfümierten kuvert
desertierte dackel, gehetzte nachbarn,
schadenfreude und markensammler wachen auf
gute briefe sind ihr porto immer noch wert
jemand bröselt morgens gegen sechs bierdeckel aufs wachstuch
aber niemand neben ihm weiß, wie man cappucino buchstabiert
nur, weil sie sich zurücklehnt, stürze ich die lippen
überall, wo sie war, klebt rawlikewasimmersiewollen
dieser kuss, als ich deinen atem hörte, war schön
der zimmerservice räumt die taschen pünktlich beiseite
und macht sich an betten zu schaffen,
in denen man nicht kneifen darf
auch wenn schüchternheit und astrologie
höher im kurs stehen als neugier, die
anatomie erkundet
was zu retten ist, wird amalgamiert
es riecht nach sofaleder. freitags ist es
auf nächtlichen straßen immer
als verlöre man seinen körper
 
 
t o p