billard in amsterdam  
l o u n g e  
  v a b a n q u e
  d a r k r o o m
  d o c k
  c o n t a c t
  l i n k s
on stage
 
"like a sunday morning"
faith no more
 
hinter dem wohnwagen
steht jovovich mit klettverschluss. den blick in der puderdose
auf augenhöhe: der regisseur besteht auf einer alligatorfarm
farben, sagt er, wie im "million dollar hotel"
aber ich habe die gewohnheiten
einer hure, zu viele bedürfnisse.
jovovich versteht nicht, sie pudert lächelnd
ananasshake? zwei kameras
überm bettrand hängt ein kopf.
mit den zähnen ein kondom überzustreifen
erfordert geschick, sie singt eine oktave
zu tief: satellite of live,
das saxophon stottert,
alles auf anfang. you bastard...
manisch, auf seltsam erotische weise
kann sie dich in fünf minuten in stücke reißen
sehr blond löffelt sie ihre cupnudeln, redet
über mode und zigarettenmarken, west ice...
man sollte sich nicht irre machen lassen, etwas bewahren
da könnte man auch nach bali fliegen,
sagt jemand aus der crew,
sie lächelt trotzig und ungeschminkt
h&m ist eben nicht dior, aber dann ist da
das zweite gebot, nicht immer focussiert man unendlichkeit.
beruhigt sich vergangenes?
als könne ihre zunge durch den schmollmund
den himmel fliehen, beißt jovovich ihre unterlippe,
ein anderes gestirn. zwischen feuerbohnen und cashewnüssen
dafür schwört sie auf seidenunterwäsche,
und da sind gerüche, für die es sich zu leben lohnt.
sehr blond verrührt sie eis mit kubalibre
bist du so weit? glas klirrt
schaumbadlöffel, unter ihrer bauchfalte entdeckt
sie einen taillenschatten. darin könnte
ein vodoo-priester tarot legen.
jovovich starrt
dem alligator ins stinkende maul, lässt die puderdose fallen
und ist heilfroh, als jemand ihr eine zigarette anbietet
erinnerungen funktionieren auf seltsam beruhigende weise

 
 
t o p